App: Probleme mit alten Android Versionen (4.4.2 und niedriger) gelöst


Von

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Tagen war der Zugriff auf den Pfalzticker und teilweise auch das Einloggen in der RHEINPFALZ-App auf Smartphones mit Android-Version 4.4.2 und älteren („niedrigeren“) Versionen nicht mehr möglich. Viele Nutzer hatten sich bei uns diesbezüglich gemeldet.

Es wurde auf den RHEINPFALZ-Systemen ein neues Sicherheitszertifikat implementiert, was notwendig ist, um aktuellen Sicherheits- und Browserstandards zu entsprechen. Da die alten Android Versionen von Hersteller Google nicht mehr aktualisiert werden, sind neue Zertifikate auf diesen Geräten schlichtweg nicht bekannt und werden entsprechend abgewiesen. Das war die Ursache, weshalb ein Zugriff auf Log-In und Pfalzticker nicht mehr möglich war.

Wir sind natürlich bestrebt, unsere App möglichst lange auch mit alten Android- und iOS-Versionen kompatibel zu halten. Die RHEINPFALZ hat nun ein älteres Zertifikat, das dennoch den aktuellen Anforderungen und Standards entspricht, implementiert. Diese Lösung hat leider etwas Zeit beansprucht. Der Zugriff sollte nun wieder funktionieren.

Warum es in Zukunft auch auf anderen Seiten und Apps zu vergleichbaren Problemen mit Android Versionen (4.4.2 und niedriger) kommen könnte, was man dagegen unternehmen kann und wie Sie manuell installierte Zertifikate wieder löschen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Wenn möglich: Aktuellere Betriebssystemversion installieren

Sollten Sie die Möglichkeit haben auf Ihrem Endgerät eine aktuellere Android-Version aufspielen zu können, dann empfehlen wir dies ausdrücklich. Je neuer die Version, umso besser die Unterstützung und auch die Sicherheit des Geräts. Alle Android Versionen über 4.4.2 unterstützen neuere Zertifikate deutlich zuverlässig. Sie können die Verfügbarkeit einer neuen Systemversion im Bereich „Einstellungen“ auf Ihrem Handy prüfen. Leider ist der Zugang je Hersteller und Systemversion unterschiedlich.

Software-Update unter Samsung-Gerät mit Android Version 7: Einstellungen -> Info zu Gerät

Software-Update unter Samsung-Gerät mit Android Version 7 im Bereich „Einstellungen“

Software-Update unter Sony-Gerät mit Android Version 7.1.1 im Bereich „Einstellungen -> Über das Telefon“

Wie kann ich ein manuell installiertes Sicherheitszertifikat wieder löschen?

Leser, die sich an unseren Kundenservice gewendet haben, erhielten den Rat, das mittlerweile wieder ausgetauschte Sicherheitszertifikat manuell zu installieren. Nun ist dies nicht mehr erforderlich und Sie können das Zertifikat, wenn Sie mögen, wieder löschen. Es besteht jedoch kein dringender Handlungsanlass.

Auch dieses Vorgehen ist je Hersteller und Systemversion unterschiedlich. In den von uns rekonstruierten Fällen finden Sie die Zertifikate im Bereich „Einstellungen -> Sicherheit -> Vertrauenswürdige Berechtigung“.

Schritt 1: Gehen Sie auf „Einstellungen -> Sicherheit -> Vertrauenswürdige Berechtigungen“ (oder ähnliche Entsprechungen; kann je Hersteller abweichen).

Schritt 2: Ihnen wird zunächst der Reiter „System“ angezeigt. Wechseln Sie zu „Benutzer“.

Schritt 3: Wählen Sie das „globalrootG2“-Zertifikat von „digicert“ durch Antippen aus. Im unteren Bereich des Bildschirms sollten Sie den Button „Entfernen“ finden.

 

Warum Sie in Zukunft mit alten Android Versionen (4.4.2 und niedriger) häufiger Probleme beim Zugriff auf Webseiten und Apps rechnen müssen.

Viele Webseiten werden in diesem Jahr ihre Zertifikate erneuern müssen. Dies liegt an einer Auseinandersetzung von Google mit dem ehemaligen Zertifikatsanbieter „Symantec“. Die Zertifikate des Anbieters werden in Zukunft von aktuellen „Chrome“-Browsern nicht mehr akzeptiert, weshalb viele Webseitenbetreiber neue Sicherheitszertifikate installieren werden. Wenn Sie an (etwas technischen) Hintergründen hierzu interessiert sind, unter anderem, welche großen Webseiten davon betroffen sind, finden Sie einen entsprechenden Bericht auf der Webseite von golem.de.

Sollten auf diesen Seiten aktuelle Sicherheitszertifikate installiert werden, die von alten Android-Geräten nicht mehr erkannt werden, erhalten Sie Warnmeldungen oder können die Angebote gegebenenfalls nicht mehr nutzen.

Die App und Webseite der RHEINPFALZ ist davon nun zum Glück nicht mehr betroffen, bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen der digitalen RHEINPFALZ.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren Kundendienst unter digital@rheinpfalz.de wenden.

 
Dieser Beitrag wurde unter Entwickler abgelegt am von .
Simon Gauß

Über Simon Gauß

Simon Gauß leitet die Abteilung "Digitale Angebote" und ist unter anderem für die Entwicklung und Verbesserung der digitalen RHEINPFALZ Produkte verantwortlich. Die zahlreichen Rückmeldungen der Leser sind ein wichtiger Bestandteil seiner Morgenlektüre. Im RHEINPFALZ-Blog möchte Gauß die laufenden Produktveränderungen vorstellen und erläutern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.