Archiv für den Autor: Rebecca Ditt

Rebecca Ditt

Über Rebecca Ditt

Rebecca Ditt ist seit 2011 Redakteurin im Stadtressort Speyer und hauptsächlich zuständig für die Themenbereiche Religion und Kommunalpolitik. Zuvor war sie Redakteurin in Bad Dürkheim. Schon in der Diplomarbeit an der FH Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, drehte sich alles um die RHEINPFALZ, in dem Fall grob gesagt um Online und Redaktion. Nach dem erfolgreichen Abschluss als Diplom-Betriebswirtin war sie zunächst Assistentin im Bereich "Kommunikations- und Führungstechniken" am FH-Standort Zweibrücken und hat die Einführungsvorlesungen gehalten. Dann lockte doch das Rheinpfalz-Volontariat.

Die Speyerer Gelassenheit


Von

Stell dir vor,  es steht ein historisches Ereignis an und keiner findet’s bemerkenswert … Morgen steht Speyer ein Jahrhundertereignis, ach was, das historische Ereignis überhaupt bevor: die Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Bundeskanzler Helmut Kohl. Die gesamte Weltpresse wird zugegen sein. Über 150 Medienvertreter, über 1500 Polizisten, alles was in Deutschland an Prominenz Rang und Namen hat wird an diesem Tag im Dom zusammenkommen, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Kohl hat sich – wie mehrfach berichtet – zusammen mit seiner Frau Maike Kohl-Richter für diesen Ort des Abschiednehmens entschieden. Nicht für das große Berlin. Nein, Deutschland blickt an diesem Tag nach Speyer. Und selbst Kohls Heimatstadt Ludwigshafen ist beinahe komplett außen vor: eine 30-minütige Runde durch die Stadt und das wars. Das hat sich Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Eva Lohse wahrscheinlich auch anders vorgestellt. Weiterlesen

 
esg

Mythos Journalist


Von

„Verbringen Journalisten ihre Mittagspause an der Tastatur, so wie im Film?“. „Haben Sie auch so wenig Freizeit wie die Journalisten in den Filmen?“ „Waren Sie gut in Deutsch?“

Einmal im Jahr besuche ich das Speyerer Edith-Stein-Gymnasium und tausche mich in einer Schulstunde mit Schülerinnen aus, die an unserem RHEINPFALZ-„Lesen!“-Projekt teilnehmen. Dabei tauchen immer sehr interessante, manchmal auch überraschende Fragen auf. Langweilig wird es nie mit den begeisterten Schülerinnen von Lehrerin Anne Jaschinski. So war es auch bei meinem Besuch der Klasse 8b vergangene Woche. Weiterlesen

 

Wenn die Kirche in Urlaub ist


Von

Überraschende Meldungen gibt es immer dann, wenn alle in Urlaub sind. Zumindest im Bistum Speyer. Mieses Karma, könnte man da (ganz interreligiös) sagen. In den Weihnachtsferien 2015 jedenfalls teilte der Vorsitzende des Dombauvereins seinen Rücktritt mit. Die Pressestelle hatte frei, Mitglieder des Domkapitels erfuhren in ihrem Urlaub durch die RHEINPFALZ-Anfrage davon. Jetzt ist wieder Ferienzeit. Die meisten sind aus dem (Bistums-)haus. Und zack, passiert es wieder. Das Schicksal schlägt  zu, als hätte es nur darauf gewartet. Weiterlesen

 

Geschichten sind wie Chips


Von

Buchschaden

Mit dem Erzählen einer spannenden Geschichte ist es wie mit einer Tüte Chips: Man fängt mit einem Chip an, dann noch einer und dann noch einer, wird süchtig und stellt irgendwann überrascht fest, dass die Tüte leer ist. Die Idee hatte ich, als ich die neue RHEINPFALZ-Multimedia- und Print-Serie konzipiert habe. In der Zeitung steht ein möglichst ausgefallener Aspekt eines Themas, auf der Internetseite http://www.rheinpfalz.de/storys blicken wir unter dem Titel „Ein Blick, ein Klick“ hinter die Kulissen des „Drehorts“.

Weiterlesen