Archiv für den Autor: Alexander Graf

Alexander Graf

Über Alexander Graf

„Quadrate Kid“ von der dunklen Seite des Rheins. Hat Philosophie, Politikwissenschaft und Geschichte studiert und ist seit Juli 2015 Volontär der RHEINPFALZ.

Bildungsministerin ohne Spickzettel


Von
Ludwigshafen, Die Rheinpfalz Redaktionskonferenz Bildungsministerin RLP Dr. Stefanie Hubig (SPD) *** Local Caption *** - copyright by : 27.03.17 / KUNZ / Ralf Moray, Stuhlbruderhofstr 5, 67112 Mutterstadt, Germany. DE52545100670166623671, Tel.+49-(0)6234-4530 , presse@foto-kunz.de

„Eine Schulreform werde ich sicher nicht anstoßen“ – Bildungsministerin Stefanie Hubig im RHEINPFALZ-Redaktionsgespräch. Foto: Kunz

Es gibt in der Politik ja spätestens seit Altkanzler Helmut Schmidt die Menschen mit Visionen, und solche, die das Regieren und Gestalten eher unaufgeregt als Handwerk betreiben. Stefanie Hubig (SPD) gehört vermutlich eher zur zweiten Kategorie. Zumindest war das ein Eindruck, der am Montag beim RHEINPFALZ-Redaktionsgespräch mit der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin entstehen konnte.

Weiterlesen

 

Presserecht: „Das hab‘ ich doch gar nicht gesagt“


Von
Blick vom Hotelbalkon. Nicht im Bild: Volos, Riesling.

Blick vom Hotelbalkon über die Rheinebene. Nicht im Bild: Volontäre, Riesling. (Foto: Graf)

Gegendarstellung. Zum vorliegenden Text auf dem Rheinpfalz-Blog stelle ich fest: Ich war gar nicht auf dem Presserechtseminar für Volontäre in St. Martin.

Weiterlesen

 

Stigmatisieren Medien psychisch Kranke?


Von
Terroranschlag in Nizza: Angeblich war der Täter "depressiv". Und was sagt uns das jetzt? (Foto: DPA)

Terroranschlag in Nizza: Angeblich war der Täter „depressiv“. Und was sagt uns das jetzt? (Foto: DPA)

In unserem Bericht über den „Autokratzer“ von Frankenthal vom 1. September heißt es, der Täter sei „offenbar psychisch krank“. Mit dieser Information haben wir den Text auch bei Facebook geteilt. Einige Leser haben daraufhin kritisiert, der Hinweis sei unangebracht und würde Menschen mit psychischer Erkrankung stigmatisieren. Tenor der Kritik: Es gebe keinen Zusammenhang zwischen psychischer Erkrankung und Straftat, die Information sei daher nicht relevant. Außerdem wurde uns stellvertretend für „die Medien“ vorgeworfen, wir würden mit unserer „medialen Macht“ sorglos umgehen und Stigmatisierung fördern. Wir haben in der Redaktion darüber kontrovers diskutiert: Haben sie recht? Warum nennen wir Journalisten etwas und warum nicht? Und was bedeutet das für das Etikett „psychisch krank“?

Weiterlesen

 

Auf dem Abstellgleis: Vom Kampf mit den Floskeln


Von
Wirklich so leicht zu verwechseln? Das ist eine Welle, die auf ein Land zurollt...(Foto: DPA)

Wirklich so leicht zu verwechseln? Das ist eine Welle, die auf ein Land zurollt… (Foto: DPA)

Wer kennt das nicht: Endlich gibt der Chef grünes Licht für ein Projekt, an dem man schon im Vorfeld fieberhaft gearbeitet hatte. Zeitnah soll es jetzt aber bitteschön fertig werden. Weiterlesen