Archiv für den Autor: Rolf Schlicher

Rolf Schlicher

Über Rolf Schlicher

Geboren 1955 am Fuße des Betzenbergs. Während des Studiums (Politikwissenschaften, Germanistik) Volontariat bei der RHEINPFALZ. Leitet dort seit 2000 das Ressort „Südwestdeutsche Zeitung“. Für sein Buch "Das Pfälzer Tischleindeckdich" erhielt er den Medienpreis Pfalz des Bezirksverbandes.

Prost Landschaftskino!


Von
RHEINPFALZ-Redakteur Rolf Schlicher bei der Weinprobe.

RHEINPFALZ-Redakteur Rolf Schlicher bei der Weinprobe.

38 Weinflaschen am Stück geben eine ganz schön lange Reihe. Für diese Strecke reicht der Konferenztisch der Pfalzwein-Werbung in Neustadt gerade so aus. „Und die soll ich jetzt alle probieren?“, frage ich. Damit hatte ich nicht gerechnet, als Pfalzwein-Mitarbeiterin Susanne Breiling von mir wissen wollte, ob ich beim Aussuchen des nächsten Probierpakets mithelfen möchte. Da dachte ich noch, dass es dafür bestimmt eine größere Jury gibt und mein bescheidenes Votum so nur eine Stimme von vielen sein würde. Also hatte ich zugesagt. Aber jetzt stehe ich plötzlich alleine vor dieser Flaschenbatterie. Wie komme ich aus dieser Zwickmühle nur wieder heraus? Weiterlesen

 

Die Gunst der Stunde


Von

Wenn ich an das Deutsche Weinlesefest in Neustadt denke, kommt mir immer ein recht böser Gedanke in den Kopf: „Was für eine Provinzkerwe!“ Als ich jetzt eine Stunde mit dem Pfälzer Spitzenwinzer und Präsidenten des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP)

Eine Stunde mit Rolf Schlicher mit Steffen Christmann in der Weinlage Idig Foto: Linzmeier-Mehn/31.03.17/

Mit Sanduhr: RHEINPFALZ-Redakteur Rolf Schlicher (links) und Steffen Christmann. Foto: LM

Steffen Christmann zusammensaß, musste ich ihn natürlich auch auf das Weinlesefest ansprechen. Denn Christmann ist Neustadter und in seiner Heimatstadt auch kommunalpolitisch aktiv gewesen. Dieses Engagement beschert ihm seit 2014 den Job des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der Neustadter Tourist, Kongress und Saalbau GmbH (TKS). Und diese Gesellschaft ist auch für das Konzept und die Ausgestaltung des Deutschen Weinlesefestes zuständig. Endlich also konnte ich meine Kritik loswerden. Weiterlesen

 

Plattenladen ohne Pille


Von

Ludwigshafen hatte einmal ein ambitioniertes Folkfestival: die Harlekinade. Geboren 1969 als regionales Musikertreffen im Haus der Jugend mauserte sich die Harlekinade zu einem Mekka für Folkfans in ganz Deutschland. Es muss 1975

Michael Bauers Schallplatte "Mei' Freundin hot die Pill vergeß!" von 1975. Foto: ros

Michael Bauers Schallplatte „Mei‘ Freundin hat die Pill‘ vergeß'“ von 1975. Foto: ros

gewesen sein, als ich die Harlekinade besuchte und im Foyer des Hauses auf einen kleinen, improvisierten Verkaufsstand stieß. Zwei übereinander gestapelte Weinkisten. Ein junger Mann verkaufte dort seine erste Schallplatte. Den Titel werde ich nie vergessen: „Mei’Freundin hat die Pill‘ vergeß‘“. Es war meine erste Begegnung mit dem Pfälzer Mundartdichter Michael Bauer. Weiterlesen

 

Pfalz – Zürich – Pfalz: ein Abschied


Von

Die beiden Schweizer Autoren Ursula Bauer und Jürg Frischknecht sind begeisterte Wanderer und Naturliebhaber – aus ihrer Leidenschaft entstand ein neuer Typ von Wanderführer: das Lesewanderbuch.

Jürg Frischknecht und Ursula Bauer, Foto: Rotpunktverlag/Copyright: SRF/Oscar Alessio

Jürg Frischknecht und Ursula Bauer, Foto: Rotpunktverlag/Copyright: SRF/Oscar Alessio

Solch ein Exemplar ist mehrere hundert Seiten dick und schwer – nimmt man es trotzdem gerne im Rucksack mit? Vorab soviel: Indirekt haben Bauer/Frischknecht dazu beigetragen, dass aus meiner RHEINPFALZ-Serie „Die schönsten Picknickplätze der Pfalz“ 2015 ein Buch wurde – „das Pfälzer Tischleindeckdich“. Was ist das Geheimnis der beiden Schweizer? Weiterlesen

 

Der große Dreh


Von

Seit 2001 veranstaltet die RHEINPFALZ jedes Jahr einen großen Fotowettbewerb für ihre Leser. Das Motto diesmal: Pulsierende Pfalz. Wie immer gibt es zum Thema eine Begleitserie, die ganz unterschiedliche Facetten – in diesem Fall der pulsierenden Pfalz –  beleuchtet: eine Erdbebenmessstelle auf der Kalmit, eine Herzoperation im Westpfalz-Klinikum oder ein 130 Jahre altes Karussell mit Seltenheitswert.

Im Galopp und im Kreis: Karussellpferd. Foto: LM

Im Galopp und im Kreis: Karussellpferd. Foto: LM

Die Geschichte über die historische Reitschule der Schaustellerfamilie Hartmann schien eine einfache Sache zu sein, doch plötzlich waren wir mittendrin in einer ausufernden Recherche. Und standen vor der Frage: Was hat dieses Karussell mit der „Gotha Taube“ zu tun, einem Flugzeug, das als Bomber  im ersten Weltkrieg eingesetzt worden war? Weiterlesen

 

Handstand auf dem Gipfel


Von
RHEINPFALZ-Redakteur Rolf Schlicher mit Sohn Tillmann bei seiner "Tour de Pfalz" zum Goldwaschen an den Altrhein. (Foto: van)

Redakteur Rolf Schlicher kam mit Sohn Tillmann 2014 bei seiner „Tour de Pfalz“ zum Goldwaschen an den Altrhein. (Foto: van)

Seit 2001 gehen Redakteurinnen und Redakteure der RHEINPFALZ jedes Jahr auf „Tour de Pfalz“: Die Reportagen zeigen, wo in der Pfalz die schönsten Ausflugsabenteuer zu erleben sind. Über hundert Mal haben sich Redaktionsmitglieder für diese Freizeitserie bisher bereits auf den Weg gemacht. In der Montagausgabe der RHEINPFALZ startet die diesjährige „Tour de Pfalz“-Staffel mit einem Besuch des Zipline-Parks bei Elmstein.

Die Idee unserer „Tour de Pfalz“-Serie geht über das hinaus, was die vielen Wander- und Radwegeführer bieten, die inzwischen auf dem Markt sind. Wir zeigen, wie sich die Landschaften der Pfalz mit den unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln immer wieder anders erkunden lassen. Weiterlesen