Kategorie-Archiv: Allgemein

Bayerische Laute beim Redaktionsbesuch


Von

Rheinland-Pfaelzischen Wissenschaftsminister Dr. Konrad Wolf Wolf_1MH0546 *** Local Caption *** - copyright by : 03.05.17 / KUNZ / Martin H. Hartmann, Stuhlbruderhofstr 5, 67112 Mutterstadt, Germany. DE52545100670166623671, Tel.+49-(0)6234-4530 , presse@foto-kunz.de

RHEINPFALZ-Chefredakteur Michael Garthe (links) im Gespräch mit Wissenschafts- und Kulturminister Konrad Wolf (SPD).

Was lernt ein Bayer, wenn er in die Pfalz kommt als Erstes? Genau: Bayern und die Pfalz gehörten nicht nur lange Jahre zusammen, sondern wurden sogar von den Wittelsbacher regiert. Das Herrschergeschlecht kam im 18. Jahrhundert aus Zweibrücken nach München. Wie wichtig, das bis heute für die Zweibrücker ist, erzählte der rheinland-pfälzische Wissenschafts- und Kulturminister Konrad Wolf (SPD)  am Mittwoch beim Redaktionsgespräch der RHEINPFALZ.

Weiterlesen

 

Hilfe, ich brauche mehr Anführungszeichen


Von

Vom Verfassungsschutz präsentiert: gesammelte „Reichsbürger“-Werke. Foto: MDI RLP

Mein persönlicher Anführungszeichen-Vorrat dürfte, so fürchte ich, demnächst aufgebraucht sein. Denn ich war am Dienstag in Mainz bei einer Pressekonferenz des rheinland-pfälzischen Innenministers. Präsentiert hat Roger Lewentz (SPD) die gesammelten Erkenntnisse des Verfassungsschutzes über Leute, deren Bezeichnung man schon zwischen Doppelstrichlein setzen muss. Denn „Reichsbürger“ können behaupten, was sie wollen – sie bleiben halt doch Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Weiterlesen

 

Die Gunst der Stunde


Von

Wenn ich an das Deutsche Weinlesefest in Neustadt denke, kommt mir immer ein recht böser Gedanke in den Kopf: „Was für eine Provinzkerwe!“ Als ich jetzt eine Stunde mit dem Pfälzer Spitzenwinzer und Präsidenten des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP)

Eine Stunde mit Rolf Schlicher mit Steffen Christmann in der Weinlage Idig Foto: Linzmeier-Mehn/31.03.17/

Mit Sanduhr: RHEINPFALZ-Redakteur Rolf Schlicher (links) und Steffen Christmann. Foto: LM

Steffen Christmann zusammensaß, musste ich ihn natürlich auch auf das Weinlesefest ansprechen. Denn Christmann ist Neustadter und in seiner Heimatstadt auch kommunalpolitisch aktiv gewesen. Dieses Engagement beschert ihm seit 2014 den Job des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der Neustadter Tourist, Kongress und Saalbau GmbH (TKS). Und diese Gesellschaft ist auch für das Konzept und die Ausgestaltung des Deutschen Weinlesefestes zuständig. Endlich also konnte ich meine Kritik loswerden. Weiterlesen

 

Bildungsministerin ohne Spickzettel


Von
Ludwigshafen, Die Rheinpfalz Redaktionskonferenz Bildungsministerin RLP Dr. Stefanie Hubig (SPD) *** Local Caption *** - copyright by : 27.03.17 / KUNZ / Ralf Moray, Stuhlbruderhofstr 5, 67112 Mutterstadt, Germany. DE52545100670166623671, Tel.+49-(0)6234-4530 , presse@foto-kunz.de

„Eine Schulreform werde ich sicher nicht anstoßen“ – Bildungsministerin Stefanie Hubig im RHEINPFALZ-Redaktionsgespräch. Foto: Kunz

Es gibt in der Politik ja spätestens seit Altkanzler Helmut Schmidt die Menschen mit Visionen, und solche, die das Regieren und Gestalten eher unaufgeregt als Handwerk betreiben. Stefanie Hubig (SPD) gehört vermutlich eher zur zweiten Kategorie. Zumindest war das ein Eindruck, der am Montag beim RHEINPFALZ-Redaktionsgespräch mit der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin entstehen konnte.

Weiterlesen

 

Der Minister und sein „genetischer Defekt“


Von

Wenn man den rheinland-pfälzischen Justizminister Herbert Mertin im Tierreich verorten wollte, dann wäre er wahrscheinlich am ehesten ein alter Fuchs. Den FDP-Mann bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Dafür ist er schlicht schon zu lange in der Politik. Am Montag war der FDP-Mann zu Gast bei uns in der Redaktion.

Weiterlesen

 

Den Gastgebern ausgeliefert


Von

Man stellt sich das immer so schön vor: Journalisten treffen sich mit mehr oder weniger wichtigen Menschen, trinken eine Tasse Kaffee, plaudern gemütlich, dann geht es zurück in die Redaktion und anschließend wird ein Beitrag verfasst. Dass es bisweilen auch für Medienvertreter unangenehme Arbeitsbedingungen gibt, habe ich am Mittwoch (mal wieder) erfahren.

Weiterlesen

 

Liebeszeichen auf der Pobacke


Von

Antje Landmanns Notizblock, bekritzelt, mit einem Kugelschreiber obendrauf

Anno dazumal, als der Fernseher nur drei Programme sendete, gab es noch ein heiteres Beruferaten mit Robert Lemke. Die Geheimnisträger sollten ihr Arbeitsfeld mit einer typischen Bewegung andeuten. Bei uns Journalisten wäre das simpel: Eine Hand klappt flach auf. Zeigefinger und Daumen der anderen Hand zittern hektisch darüber hinweg. Erraten? Weiterlesen

 

Im crossmedialen Spannungsfeld


Von

Wir Volontäre besuchen während unserer Ausbildung viele Seminare, darunter auch solche, die uns neue Formen aufzeigen, Leser mit unseren Nachrichten zu erreichen. Etwa das Crossmedia-Seminar oder das zu Datenjournalismus. Dort wurde die Zukunft des Nachrichtengeschäfts erklärt – oder das, was zurzeit für die Zukunft gehalten wird. Weiterlesen

 

Schönes Ludwigshafen?


Von

Münster, Bayreuth. Ich gebe zu, ich war bisher verwöhnt. Zumindest, was die Städte angeht, in denen ich arbeiten durfte. 16 Jahre im Münsterland und Münster, knapp zwei Jahre in Bayreuth. Da arbeiten, wo andere Urlaub machen.  Und jetzt Ludwigshafen. Die Stadt kannte ich nur aus dem Tatort. Besonders heimelig wirkt sie dort nicht.

Weiterlesen

 

Familientreffen in der Elbphilharmonie


Von
Elbphilharmonie

Herausragende Architektur: die Elbphilharmonie. Foto: dpa

Heute Abend ist so etwas wie ein großes Familientreffen für Musikjournalisten aus dem ganzen Land. In Hamburg öffnet endlich, nach jahrelanger Verzögerung, zwischenzeitlichem Baustopp und der Verzehnfachung der ursprünglich veranschlagten Kosten die Elbphilharmonie ihre Tore. Manche Kollegen waren schon bei einer Besichtigung dabei und sind begeistert von der Akustik – wie übrigens auch die Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters, dessen Heimat die neue Philharmonie ist. Es heißt, alle hätten geweint, so gut klinge der in den Neubau quasi reingehängte Konzertsaal. Weiterlesen